• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Amtsgerichts Schwäbisch Hall
Aufgrund der dynamischen Entwicklung der Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) besteht auch beim Amtsgericht Schwäbisch Hall die Notwendigkeit, zum Schutz der Beschäftigten des Amtsgerichts sowie der Verfahrensbeteiligten und Besucher, den Publikumsverkehr auf ein unabdingbar erforderliches Maß zu beschränken.
Ab Dienstag, den 17.03.2020, vorläufig bis einschließlich 19.04.2020 arbeiten wir lediglich mit einer Notbesetzung und stehen daher nur sehr eingeschränkt zur Verfügung.
Wir bitten Sie daher das Gebäude nicht unnötig zu betreten und unaufschiebbare Anliegen nur schriftlich oder telefonisch unter der Rufnummer 0791/946335-200 oder - 413 mitzuteilen.
Des Weiteren gelten folgende Regelungen:
1. Die Rechtsantragstelle bleibt geschlossen
Sämtliche Anträge sind - falls möglich - schriftlich zu stellen.
In Betreuungs- und Nachlassachen sowie in Angelegenheiten der Beratungshilfe stehen auf unserer Homepage Antragsvordrucke und Dokumente zum Download bereit, die Sie per Post an uns schicken oder in den Briefkasten werfen können.
Insbesondere Beratungshilfesanträge können bis auf Weiteres grundsätzlich nicht mehr persönlich aufgenommen werden; auch Berechtigungsscheine können nicht mehr unmittelbar erteilt werden. Soweit eine persönliche Vorsprache unabdingbar ist, ist eine vorherige Terminvereinbarung unter 0791-946335-200 oder -413 unbedingt erforderlich.
In Eilfällen ist auch der Direktzugang zu einem Rechtsanwalt möglich mit der daran anschließenden Antragstellung bitten der Ausschlussfrist von 4 Wochen bei Gericht.
2. Sitzungstermine
Für den Zeitraum vom 17.03.2020, vorläufig bis einschließlich 19.03.2020 wird die Durchführung gerichtlicher Sitzungen auf das zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zwingend erforderliche Maß reduziert. Hierzu gehören namentlich Eilsachen der der jeweiligen Verfahrensordnung, Haft- und Ermittlungsrichtertätigkeiten, sowie Fortsetzungstermine in Strafsachen.
3. Zugang zu den Gerichtsgebäuden in der Unterlimpurger Straße 8 und dem Wilhelm-Meister-Weg 3
Eine persönliche Vorsprache beim Amtsgericht ist grundsätzlich nicht mehr möglich. Eine Ausnahme gilt für die Teilnahme an feststehenden Terminen, auch an öffentlichen Gerichtsverhandlungen.
Insbesondere gilt zu beachten:
Personen, 
• die Symptome einer Corona-Erkrankung zeigen

• oder innerhalb der jeweils letzten 14 Tage persönlich Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatten

• oder sich innerhalb der jeweils letzten 14 Tage in einem Corona-Risikogebiet nach der aktuellen Definition des Robert-Koch-Instituts aufgehalten haben,

dürfen ab sofort das Amtsgericht Schwäbisch Hall nicht mehr betreten.

Ausnahmen können nur nach vorheriger Anmeldung an der Pforte durch den Direktor des Amtsgerichts oder – für die Teilnahme an öffentlichen Sitzungen - durch die/den jeweiligen Vorsitzenden erteilt werden.

Bitte warten Sie nach der Anmeldung außerhalb des Gebäudes, bis Sie weitere Anweisungen erhalten.








 

Fußleiste